arrow down Zurück

Ab 1. März 2018 in der Pinakothek der Moderne: „PAUL KLEE. KONSTRUKTION DES GEHEIMNISSES”

Paul Klee, Das Tor der Nacht, 1921; Aquarell und Feder auf Papier, zerschnitten und neu kombiniert, auf Karton; 25 x 33 cm; Privatbesitz; © Zentrum Paul Klee, Bern, Bildarchiv

„Konstruktion des Geheimnisses” ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler”, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen Klee auf die Heraus-forderungen der neuen technisierten Welt und deren Auswirkung auf das Schaffen des modernen Künstlers reagiert. Als Meister am Bauhaus stellt Klee die Dominanz des Rationalismus in Frage und strebt nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition. Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das sich den existentiellen Konflikten des modernen Menschen widmet.

Wir freuen uns sehr, für PIN. Mitlgieder am 26.02.2018 eine exklusive Vorbesichtigung der Ausstellung anbieten zu können!

Zur Anmeldung