arrow down Back

PIN. KINDERTAG

Der erste PIN. Kindertag – ein voller Erfolg
Unvergessliche Stunden im Zeichen der Kunst und der Familie

Der erste PIN. Kindertag war trotz des miesen Wetters ein riesiger Erfolg. Tausende Kinder haben an den vielen Aktivitäten teilgenommen und hatten dabei riesigen Spaß – ihre strahlenden Gesichter waren der beste Beweis. Insgesamt kamen etwa 14.000 Kinder, Jugendliche und Familien in die Pinakothek der Moderne und ins Museum Brandhorst. So viele kleine Kinder, die in der Museumsrotunde herumtollen, lachen und rennen, hat man noch nie gesehen. Besonders beliebt waren die bunten Sitzobjekte, die zum Klettern einluden.

Das vielfältige Programm bot nicht nur Kunst, sondern auch Sport, Literatur und Musik, sodass für jeden etwas dabei war. Dank des kostenlosen Eintritts für die ganze Familie, ermöglicht durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, wurde der Tag zu einem echten Gemeinschaftserlebnis mit einer fröhlichen und einladenden Atmosphäre.

Das Publikum war begeistert, und Regen und Wind konnten die gute Laune nicht verderben. Ein besonderes Highlight war das partizipative Kunstwerk „Breathe with Me“ von Jeppe Hein, bei dem jeder einen Atemzug mit einem blauen Pinselstrich auf einer 26 Meter langen Leinwand visualisieren konnte. Es entstand ein großes Gemeinschaftswerk, an dem Tausende mitmachten. „Breathe with Me“ stand für Gemeinschaft und Achtsamkeit und bot eine einmalige Gelegenheit, Kunst auf besondere Weise zu erleben.

Eine große Attraktion war auch die KI-Station, gesponsert von der Allianz. Hier konnten Kinder ihre eigenen Zukunftsvorstellungen mithilfe von Künstlicher Intelligenz gestalten, ausdrucken und mit nach Hause nehmen. Diese innovative Station ermöglichte es den jungen Besuchern, ihre kreativen Ideen greifbar zu machen und moderne Technologie spielerisch zu entdecken.

Weitere Highlights waren der Tölzer Knabenchor, der mit den Kindern und ihren Eltern ein gemeinsames Lied einstudierte, und die Peak Performer Stiftung, die dynamische Trainingseinheiten mit einem Handballweltmeister und einem Extremkletterer anbot. Die Kinderbuchautorin Susanna Partsch fesselte ihr junges Publikum mit einer Lesung aus einem Kinderkunstkrimi.

Wer eine Pause vom Malen, Toben und Erkunden brauchte, konnte im gemütlichen Familienbiergarten entspannen. Die Mischung aus vielfältigen Aktivitäten, der Einbindung aller Generationen und einer entspannten, familienfreundlichen Umgebung machte den PIN. Kindertag zu einem inspirierenden und fröhlichen Ereignis.

Neben den etablierten und beliebten Vermittlungsprogrammen, die PIN. in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kunstvermittlung der Museen regelmäßig anbietet, sind für die Zukunft weitere große Projekte wie der PIN. Kindertag geplant. PIN. hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Interesse und die Wertschätzung für Kunst und Kultur bereits in jungen Jahren zu fördern und die Entwicklung wichtiger kognitiver und sozialer Kompetenzen zu unterstützen. In unseren heutigen, oft konfliktgeladenen Zeiten ist es wichtiger denn je, Räume für kreativen Ausdruck und gemeinschaftliches Erleben zu schaffen.

Danke an ALLE, die diesen Tag mitgestaltet haben. Wir freuen uns auf viele weitere Vermittlungsprojekte in dieser Größenordnung!