arrow down Zurück

Olafur Eliasson ab 6. Juni zu Gast in der Staatlichen Graphischen Sammlung

Olafur Eliasson, Nothing special, 2011, Wasserfarben und Bleistift auf Papier, 82 x 97 cm, Unikat, Foto: Jens Ziehe, Courtesy of the artist; neugerriemschneider, Berlin; Tanya Bonakdar Gallery, New York, © 2011 Olafur Eliasson

Zweifellos zählt der dänische Künstler isländischer Herkunft, Olafur Eliasson (*1967), zu den herausragenden Künstlern der Gegenwart. Wie kein Zweiter begeistert er mit seinen künstlerischen Großprojekten weltweit Menschen auch außerhalb der Museen. Bis heute nimmt die Zeichenkunst einen zentralen Stellenwert in seinem alle Medien umfassenden Werk ein. Erste Ideen werden in der Zeichnung formuliert und immer wieder während eines Projekts von Eliasson zu Rate gezogen. Man gewinnt geradezu den Eindruck, dass der Künstler in der Zeichnung denkt. Umso erstaunlicher ist es, dass sein zeichnerisches Oeuvre bisher nur vereinzelt in Ausstellungen zu sehen war. Die große, auf über 800 Quadratmetern angelegte Ausstellung WASSERfarben der Staatlichen Graphischen Sammlung München stellt erstmalig Olafur Eliassons Zeichenkunst in all ihren Facetten umfassend vor, gezeigt werden knapp 50 Arbeiten. Die kuratorische Idee ist es, die enge Kongruenz zwischen seiner Zeichenkunst und seinen Installationen zu erschließen und sinnlich nacherlebbar zu machen.

Freuen Sie sich als PIN. Mitglied noch vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung auf eine spannende Einführung von Herrn Dr. Michael Hering mit anschließendem freien Ausstellungsrundgang. Im Anschluss möchten wir den Abend gerne bei Speis und Trank mit Ihnen ausklingen lassen.

Zur Anmeldung