arrow down zurück

Los 62 | ONLINE ONLY

JORINDE VOIGT

*1977 in Frankfurt am Main
lebt und arbeitet in Berlin

BEOBACHTUNGEN IM JETZT (13), 2015

Tinte, Tusche, Blattgold, Ölkreide, Pastell, Bleistift auf Papier
76 × 56 cm
84 × 65 cm (gerahmt)
Unikat
Signiert auf der Vorderseite

Galeriepreis: inkl. gesetzl. MwSt. € 23.800,–

Eingeliefert von Privatsammlung, München und mit Dank an Jorinde Voigt

Jorinde Voigt, VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Foto: Roman März

HIER KÖNNEN SIE MITBIETEN

 

Jorinde Voigt bewegt sich mit ihren Werken zwischen Malerei, Zeichnung, Schrift und Installation. Ihr methodisches Vorgehen stellt den Versuch dar, eigentlich unsichtbare Phänomene wie Klang, Zeit, Bewegung, Form, Wahrnehmung und Wissenschaft sichtbar zu machen und sie in ein einziges Darstellungsschema zu überführen. Dafür scheut sie nicht davor zurück, interdisziplinär zu arbeiten und Texte sowie collagierte Elemente aus dem Bereich der Mathematik, Biologie, Physik, Musik und Politik in ihre Objekte mit einfließen zu lassen. Dynamisch-energiegeladen und gleichzeitig kryptisch-analytisch geordnet – so präsentieren sich
 Voigts beeindruckende Kompositionen. Lyrische Infografiken, Notationen, mit freier Hand aufgetragene Striche und komplexe Codes vermitteln scheinbar wissenschaftliche Inhalte und objektive Sinnzusammenhänge. Mittels dieser eigens entwickelten Sprachform untersucht die Künstlerin normative Begrifflichkeiten wie „Wahrheit“, „Wirklichkeit“ oder „Wissen“. Geraden, Kurven, Zahlen und Sätze werden zu einem übergeordneten, diagrammatischen Visualisierungssystem zusammengefügt, um der Bedeutung ebendieser Worte auf den Grund zu gehen.

  • Vertreten in internationalen Sammlungen, u.a.: MoMA, NY; Centre Pompidou, Paris; Staatliche Graphische Sammlung, München; Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin; Kunsthaus Zürich; Pinakothek der Moderne, München
  • Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a.: 54. Biennale di Venezia; Haus der Kunst, München; Museo d’Arte Contemporanea, Rom; Kunsthalle Bremen; Centre Pompidou, Paris; 3rd Moscow International Biennale for Young Art, Moskau; 14th Lyon Biennale; Kunstmuseum Bonn

„Meine Arbeit ist wie Musik. Man kann sie genießen, auch wenn man die Partitur nicht lesen kann.“
Jorinde Voigt

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiterführende Informationen

 

Jorinde Voigt im Gespräch - YouTube

- Biographie

 

Bitte beachten Sie unsere AGBs für die Online Only-Auktion