Freunde der
Pinakothek der Moderne e.V.

PIN. sind die unerlässlichen Freunde an der Seite der Pinakothek der Moderne.“
Prof. Dr. Klaus Schrenk, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen a.D.

Dorothée Wahl

Vorsitzende

Dorothee Wahl

  • Seit 2016 Erste Vorsitzende
  • 2013-2016 Erste Stellvertretende Vorsitzende
  • Seit 2008 Vorstand

Nach dem Abschluss des betriebswirtschaftlichen Studiums an der Universität zu Köln hat Dorothée Wahl für die Horten AG neue Handelssegmente entwickelt und umgesetzt. Seit 1985 arbeitet sie in der Textilindustrie, seit 1988 leitet sie das eigene Produktions- und Handelsunternehmen Dorothée Mahnel GmbH, das im Bereich hochwertiger Damenoberbekleidung tätig ist.

Bereits in ihren Kölner Studientagen hat sich Dorothée Wahl intensiv mit zeitgenössischer Kunst auseinandergesetzt. 2002 wurde sie Mitglied bei PIN., 2008 schließlich in den Vorstand gewählt.

KATHARINA FREIFRAU
VON PERFALL

Stellvertretende Vorsitzende

Katharina Freifrau von Perfall

  • Seit 2016 stellvertretende Vorsitzende des Vorstands
  • 2010-2016 Vorsitzende des Vorstands
  • 2006-2010 stellvertretende Vorsitzende des Vorstands
  • Seit 1998 Vorstand

Nach einem Studium der Kunstgeschichte am Courtauld Institute in London und an der Universität Heidelberg hat Katharina von Perfall als Kunstkritikerin für die Frankfurter Allgemeine (1978-1991) und Die Wochenpost (1996-97) gearbeitet. Von 1990 bis 2009 war sie als Kunstberaterin tätig, wobei sie sich seit 2004 zunehmend auf die Betreuung von Privatsammlungen im Bereich der zeitgenössischen Kunst konzentrierte. Zu ihren Aufgaben gehörten der Aufbau von Unternehmenssammlungen sowie die Initiierung und Umsetzung architekturbezogener Kunstwerke von Künstlern wie Gerhard Richter, Dan Flavin, Juan Munoz, Daniel Buren oder Robert Barry. Katharina von Perfall hat zahlreiche Katalogtexte verfasst.

Buchveröffentlichungen:
Die Kunst der Ausstellung (mit Bernd Klüser), Insel-Verlag, 1991
Das Ende der Avantgarde, Richter-Verlag, 1995

Ruth Müller-Stein

Stellvertretende Vorsitzende

Ruth_Mueller_Stein_Portrait_kl.jpg

  • Seit 2015 Vorstand

Ruth Müller-Stein ist geboren und aufgewachsen in Köln. Sie studierte Rechtswissenschaft in Berlin und Bonn und war 13 Jahre Richterin am Landgericht in Köln.
Seit 1992 ist Ruth Müller-Stein Rechtsanwältin in München. Sie wurde 2015 in den Vorstand von PIN. gewählt.

Angelica
von der Decken

Schatzmeisterin

Angelika von der Decken

  • Seit 2006 Vorstand

Angelica von der Decken ist seit 1981 als Rechtsanwältin tätig und spezialisiert auf die Bereiche Intellectual Property und Urheberrecht. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf dem Kunstrecht im weitesten Sinne. Sie ist seit 2006 als Schatzmeisterin für die Finanzen von PIN. verantwortlich.

Dr. Michael Hering

Vorstand

Michael Hering DSC_7567x.jpg

  • Seit 2016 Vorstand (geborenes Mitglied)

Dr. Michael Hering ist seit Januar 2016 Direktor der Staatlichen Graphischen Sammlung München. Er wurde 1964 in Hagen/ Westfalen geboren und studierte in Osnabrück, Hamburg, Paris und Jena Kunstgeschichte und Germanistik. Von 1991 bis 2000 war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 1996 schloss er sein Magisterstudium mit einer Arbeit zu einem von Wols illustrierten Buch mit dem Titel “‘Jenseits der ausgefahrenen Gleise liegt mein Abenteuer…‘ – Bemerkungen zu fünf Kaltnadelradierungen von Wols, in: L’Invité des Morts von Franz Kafka“ bei Horst Bredekamp ab. 2003 promovierte er an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einem kritischen Werkverzeichnis über das druckgraphische Œuvre von Wols bei Franz-Joachim Verspohl ab. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter für die graphische Sammlung der Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museums in Duisburg und am Sprengel Museum Hannover wo der 2009 die Ausstellung „Vom Leben gezeichnet – Leidenschaft in der Graphik der Moderne kuratierte.

Von 2010 bis 2015 war Hering Konservator für Zeichnung, Graphik und Photographie und zugleich von 2014 bis Ende 2015 stellvertretender Direktor am Dresdener Kupferstich-Kabinett. Dort kuratierte er zahlreiche Sonderausstellungen, mit denen das Kupferstich-Kabinett eine besondere Aufmerksamkeit erreichte.

Achim Hochdörfer

Vorstand

  • Vorstand seit 2016

Prof. Dr. Andres Lepik

Vorstand

Andres Lepik

  • Seit 2014 Vorstand (geborenes Mitglied)

Andres Lepik studierte Kunstgeschichte und Germanistik an den Universitäten Augsburg und München. Ab 1994 war er Kurator an den Staatlichen Museen zu Berlin, von 2004 bis 2007 Leiter der Architektursammlung 20. / 21. Jahrhundert an der Kunstbibliothek. Von 2007 bis 2011 Kurator am Department for Architecture and Design im Museum of Modern Art, New York, 2011/2012 Loeb-Fellow an der Graduate School of Design, Harvard University. Im Mai 2012 wurde er zum Professor für Architekturgeschichte und kuratorische Praxis an der TU München berufen und übernahm im Oktober zugleich die Stelle als Direktor des Architekturmuseums der TUM.

Zu den wichtigsten Ausstellungen, die er kuratiert hat, zählen „Content/Rem Koolhaas und OMA AMO“ in der Neuen Nationalgalerie, Berlin (2003/4), „Oswald Mathias Ungers“ (2006/07) und 2010/2011 am MoMA „Small Scale, Big Change. New Architectures of Social Engagement“.

Andres Lepik hat zahlreiche Bücher verfasst und herausgegeben und ist Autor vieler wissenschaftlicher Aufsätze, Zeitungsartikel und Rezensionen zu Themen der zeitgenössischen Architektur und Architekturgeschichte. Er ist Mitherausgeber des Magazins „CANDIDE. Zeitschrift für Architekturwissen.“ Seit 2013 ist er Kuratoriumsmitglied der IBA Heidelberg sowie Mitglied im Beirat Bildende Kunst des Goethe Instituts.

Dr. Bernhard Maaz

Vorstand

Dr. Bernhard Maaz

  • Seit 2015 Vorstand (geborenes Mitglied)

Bernhard Maaz (*1961 in Jena) hat Kunstgeschichte und Archäologie studiert und war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter seit 1986 in Berlin an der Nationalgalerie bei den Staatlichen Museen zu Berlin tätig. Er betreute zunächst die Skulpturen des 19. Jahrhunderts; aus dieser Tätigkeit erwuchsen seine Dissertation zu dem Bildhauer Christian Friedrich Tieck und zahlreiche Publikationen. Als Baureferent war er unter anderem für die Sanierung der Alten Nationalgalerie zuständig, die 2001 abgeschlossen wurde. Ausstellungen im In- und Ausland mit Skulpturen, Malerei und Zeichnungen vornehmlich des 19. Jahrhunderts folgten, darunter die 2008 in München gezeigte und vom Internationalen Kunsthistorikerverband als besondere Ausstellung des Jahres ausgezeichnete, gemeinsam mit Christiane Lange kuratierte Ausstellung „Adolph Menzel-. Radikal real“ in der Hypo-Kunsthalle München. Bis 2009 war er Leiter der Alten Nationalgalerie und zuletzt Stellvertretender Direktor der Nationalgalerie, dann folgte ab 2010 eine mehr als fünfjährige Tätigkeit als Direktor des Kupferstich-Kabinetts und der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden. Zu seinen Publikationen dieser Jahre gehören „Das Kupferstich-Kabinett Dresden“ mit einer Auswahl der Meisterwerke (Hrsg. 2013) sowie sein umfangreicher Band „Gemäldegalerie Alte Meiser Dresden. Eine Geschichte der Malerei“ (2014). Seit April 2015 ist er als Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen für deren Haupthäuser und Filialen, für die Sammlungen wie die Baustellen und Bauplanungen verantwortlich.

Dr. Markus Michalke

Vorstand

Markus Michalke

  • Seit 2016 Vorstand

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Fribourg (CH) und Mexiko war Markus Michalke als Analyst bei J.P. Morgan Investment Banking in London tätig. 2000 bis 2003 promovierte er an der Humboldt Universität in Berlin, bevor es ihn zurück in seine Heimatstadt München zog. Dort ist er als Investment Berater und Unternehmer in unterschiedlichen Bereichen, z.B. der Elektroindustrie, der Metallverarbeitungsindustrie und der Landwirtschaft tätig. Bereits in der Jugend erwachte seine große Leidenschaft für die Kunst. Seither sammelt er mit einem Schwerpunkt auf amerikanischer Kunst der 1960er Jahre und engagiert er sich innerhalb unterschiedlicher kultureller Institutionen, u.a. als Vorstandsmitglied des Freundeskreises der Staatlichen Graphischen Sammlung, als Vereinsvorsitzender der Freunde des Busch-Reisinger Museums in Harvard sowie als Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Pinakothek der Moderne. Seit 2016 ist er Vorstandsmitglied von PIN.

Dr. Angelika Nollert

Vorstand

Angelika Nollert

  • Seit 2014 Vorstand (geborenes Mitglied)

Dr. Angelika Nollert trat im Mai 2014 die Nachfolge von Prof. Dr. Florian Hufnagl als Direktorin der Neuen Sammlung – The International Design Museum an. Davor war die promovierte Kunsthistorikerin sieben Jahre lang Leiterin des Neuen Museums für Kunst und Design in Nürnberg. In dieser Zeit fand ein kontinuierlicher Austausch zwischen den beiden Häusern statt. So wurden im Nürnberger Haus in den letzten Jahren als Kooperationsprojekte unter anderem die großen monografischen Ausstellungen zu Marcello Morandini, Claus Bury, Alessandro Mendini und Helmut Jahn realisiert. Nachbarschaften und Grenzüberschreitungen der verschiedenen Disziplinen –  Design, Kunst, Architektur – sind für Angelika Nollert ein aktuelles Thema. Nach ihrer Tätigkeit bei „Skulptur Projekte“ in Münster 1997 war sie Kuratorin des Portikus in Frankfurt am Main und übernahm 2001 die Projektleitung der Documenta 11. Ab 2002 bis 2007 leitete sie in München den Bereich Bildende Kunst des Siemens Arts Program, bevor sie Direktorin des Neuen Museums in Nürnberg wurde.

Annette Stadler

Vorstand

Portrait_Stadler_Farbe.jpg

  • Vorstand seit 2016

Moritz von Crailsheim

Vorstand

Portrait_Moritz von Crailsheim.jpg

  • Vorstand seit 2016